Willkommen! Bienvenue! Welcome!

Nein, nicht zum Caba­ret! Come­dy ist ange­sagt. Nicht so poli­tisch for­ma­tiert und schlüpf­rig gelie­dert, son­dern eher so minis­te­ri­al. Will­kom­men im Minis­te­ri­um für Satz­bau und -zei­chen! Oder Satz, Bau und Zei­chen. Recht­schrei­bung wird über­be­wer­tet und ori­gi­nell war ges­tern. Die Insi­gni­en der Macht sind Sät­ze. Gebaut und gezeich­net von Men­schen. Das las­sen wir erst ein­mal so ste­hen. Denn Men­schen waren es ja auch die Vor­gän­ger­pro­jek­te kre­ierten und/oder mit Leben erfüll­ten, um sie dann zu ver­ste­ti­gen oder eben auch nicht. Die vier Ministerialkünstler_innen las­sen davon ab und füh­ren doch wei­ter: spie­len Thea­ter ohne Pro­be, essen Schmalz und Mar­me­la­de, sin­gen, musi­zie­ren, lesen und rezi­tie­ren, arbei­ten mit dem Publi­kum und wol­len am Ende nur Eines: ihr Geld ihren Applaus!

Will­kom­men im Minis­te­ri­um für Satz, Bau und Zei­chen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unable to load the Are You a Human PlayThru™. Please contact the site owner to report the problem.