Das Ministerium für Satz, Bau und Zeichen startet am 19.09. in die zweite Saison

Am 19. Sep­tem­ber eröff­net die Lese­büh­ne „Minis­te­ri­um für Satz, Bau und Zei­chen“ die Spiel­zeit im werk3 in Schwe­rin. Das Minis­te­ri­um für Satz, Bau und Zei­chen ver­eint Schwe­ri­ner Künst­ler, Pod­cast-, Impro­thea­ter- und Lese­büh­nen­ak­ti­vis­ten zu einem Come­dy­pro­jekt von minis­te­ri­el­lem Gehalt. Es wur­de 2012 gegrün­det, um Schwe­rin zu unter­hal­ten und star­tet nun mit neu­er Beset­zung in die zwei­te Sai­son.

Michi, Wera Dan und Ander­sen Storm begrü­ßen Herrn Car­lo (Car­lo Ihde) in ihren Rei­hen. Der hei­ßes­te Re-Import seit es ver­un­stal­te­te See­manns­lie­der ins imma­te­ri­el­le Welt­kul­tur­er­be geschafft haben (wer­den) ist in Schwe­rin gebo­ren, das er wegen des Stu­di­ums in Ros­tock ver­las­sen hat. Nach­dem es ihm als Stammin­ven­tar der Ros­to­cker Lese­bü­hen Haus­Le­se und als Tas­ten­kas­per bei Nep­tuns Humor­werk­statt nach etwas Boden­stän­di­gem gelüs­te­te, reiht er sich nun ein in die Run­de illus­trer Minis­te­ri­el­ler. Und mit etwas Glück hat er die eine oder ande­re musi­ka­li­sche Zumu­tung für Sie auf der Pfan­ne.

Mit einem lachen­dem und einem wei­nen­den Auge ver­ab­schie­det sich das Ensem­ble von Iva­lo (Oli­ver Hüb­ner), der nach einer Sai­son die Wir­kungs­stät­te aus beruf­li­chen Grün­den ver­las­sen hat. Er geht nun neue Wege in alten Län­dern. Das Minis­te­ri­um für Satz, Bau und Zei­chen bedau­ert das sehr und hofft auf Gast­auf­trit­te des west­de­li­gier­ten Impro­vi­sa­teurs, der auch mit dem Ber­li­ner Impro­thea­ter­pro­jekt „Thea­ter ohne Pro­be“ unter­wegs ist.

Am 19. Sep­tem­ber bringt das Minis­te­ri­um für Satz, Bau und Zei­chen ein gewohnt abwechs­lungs­rei­ches Pro­gramm mit Musik, Come­dy und Tex­ten rund um die bevor­ste­hen­de Bun­des­tags­wahl auf die Büh­ne.

Wann?
19. Sep­tem­ber 2013, 20:30 Uhr
31. Okto­ber 2013, 20:30 Uhr
Danach jeden 4. Don­ners­tag im Monat, die genau­en Ter­mi­ne ent­neh­men Sie bit­te dem Spiel­plan des Staats­thea­ters.

Wo?
werk3, Fried­rich­stra­ße 11, 19055 Schwe­rin
Kar­ten­te­le­fon: 0385 5300-123

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen:
Das werk3 ist die kleins­te Spiel­stät­te des Meck­len­bur­gi­schen Staats­thea­ters. Die Lese­büh­ne „Minis­te­ri­um für Satz, Bau und Zei­chen“ gas­tiert dort ein­mal im Monat, jedes Mal mit einem kom­plett neu­en Pro­gramm. Aktu­el­le Ter­mi­ne, Pod­casts und Infor­ma­tio­nen über das Minis­te­ri­um für Satz, Bau und Zei­chen fin­den Sie unter www.mfsbz.de, also auf die­ser Web­site hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unable to load the Are You a Human PlayThru™. Please contact the site owner to report the problem.