LÜGENLESE am 19. Februar 2015, 20:30 Uhr im Werk 3

MfSBZ in Action
Das Ministerium für Satz, Bau und Zeichen im Oktober 2014 im Schweriner Werk 3.

LÜGENLESE mit der Lesebühne Ministerium für Satz, Bau und Zeichen am 19. Februar, 20:30 Uhr im Werk 3

Sie hören gerne krasse und auch lustige Ansprachen? Können allerdings den Mund nicht halten, wenn Sie jemand vom Podest aus vereinnahmen will? Sie si
nd gern aktiv dabei und sagen auch gern Ihre Meinung, zum Beispiel mit einem Transparent oder einem Plakat? Dann sind Sie hier genau richtig!

Demonstrieren Sie mit dem Ministerium für Satz, Bau und Zeichen, wie immer natürlich gemütlich bei einem Glas Wein und sicher auf dem Stuhl sitzend im Werk 3 in Schwerin. Werden Sie Teil der originären LÜGENLESE des MfSBZ. Wir lesen mit Ihnen auf das Volker herunter, dass es nur so prasselt. Wir singen Krampf- und Spaßlieder, tanzen den Ordner und beantworten dabei auch noch Ihre Fragen.

Das gibt es nur einmal, bei uns im Ministerium für Satz, Bau und Zeichen und nur mit Ihnen. Am 19. Februar im Werk 3, 20:30 Uhr in Schwerin. Karten gibt’s im Klangwert in der Friedrichstraße.

Und bis dahin rufen wir gemeinsam: LÜGENLESE, LÜGENLESE, LÜGENLESE!

Lesebühne probt den Aufstand mit einem Liederbattle (29.05., 18:00 Uhr im Werk 3)

Sturmfreie Bühne für die Jungs und/oder Männer der Singe-, Impro- und Lesebühne Ministerium für Satz, Bau und Zeichen ausgerechnet am Herrentag, 29. Mai, im Werk 3 in Schwerin!
Das kann ja heiter werden!
„Unbedingt“, sagen Carlo Ihde und Andersen Storm. „Wenn wir den Aufstand proben, bleibt kein Auge trocken und kein Mädchen ungeküsst!“
Ersteres ist ein Versprechen, bei Letzterem kann es sich durchaus um eine Großmäulige-Ansage-mit-nichts-dahinter handeln. Ein Aufstand im Wasserglas. Aber was für einer: Die Herren hauen sich und dem Publikum die Lieder gegenseitig solange um die Ohren bis einer weint. Und das – wenn der Aufstand ordentlich nach Plan läuft – vor Lachen!Carlo Ihde, geboren in Schwerin um es zwecks Studium in Rostock zu verlassen, ist der heißeste Re-Import seit es verunstaltete Seemannslieder ins immaterielle Weltkulturerbe geschafft haben (werden). Nachdem es ihm als Stamminventar der Rostocker Lesebühne Haus­Lese und als Tastenkasper bei Neptuns Humorwerkstatt nach etwas Bodenständigerem gelüstete, reiht er sich ein in die Runde illustrer Ministerieller, und mit etwas Glück hat er die ein oder andere musikalische Zumutung für Sie auf der Pfanne.

Andersen Storm ist ein mecklenburgischer Öffentlichkeitsarbeiter und Ins-Web-Steller, Sänger/Songschreiber, Podcaster/Audioblogger und Lesebühnenautor (Schmalz und Marmelade) mittleren Alters mit Lust auf Meer und neue sowie altbekannte Wortspiele. Er publiziert auch ein privates Weblog unter www.bevorichesvergesse.de.

Für die leisen Töne ist an diesem Abend Michis Welt zuständig. Nicht weil sie das will, sondern muss. Aber das ist eine andere Geschichte, die ganz sicher erzählt werden wird.

Ministerium für Satz, Bau und Zeichen (mfsbz.de) am 29.05.2014, 18:00 Uhr (Achtung! Geänderter Beginn wegen Feiertags) im Werk 3, Domwinkel, in Schwerin, Eintritt 9 Euro

Andersen Storms Sommerhit

Für alle Nicht-Beratungsresistenten, die uns 2012/2013 in unseren Vorstellungen im Werk 3 besuchten, na gut, auch für uns wohlgesonnene Noch-nicht-Besucher_innen, haben wir für die Sommerpause etwas vorbereitet: einen eigenen MfSBZ-Sommerhit!

Abspielen:

 

Hier direkt zum Anhören oder auch zum Herunterladen und Auf-dem-Schulhof-Verteilen und zum illegalen Filesharing

Kommen sie möglichst trocken und gut durch den Sommer! Wir sehen uns im Herbst 2013 in Schwerin!

 

Herzlich Willkommen im neuen Jahr 2013!

Das Ministerium für Satz, Bau und Zeichen wünscht Ihnen ein tolles 2013!

Jahresanfangsblues? Kein Problem, wir machen die Musik dazu! Gute Vorsätze für’s neue Jahr? Kommen Sie in die Beratung, die bekommen wir weg!

Das Ministerium hat zwar noch einige Tage Jahresanfangsruhe zu halten, aber schon am 10. (zehnten) Januar (!) öffnet das Werk 3 zur ersten (1.) Sprechstunde des neuen Jahres (2013)!

Teilen Sie mit uns die Vorfreude auf ein grandioses Jahr voller neuer Entwicklungen, Ideen und Bürgeranliegen! Bringen Sie sich ein, wir stehen für Bürgerbeteiligung, Bürgerservice und freuen uns über jeden Neu- oder Mittel- oder Alt-Bürger!