Ein Lied aus der Beratung gestern im Werk3 in Schwerin – Ich will dich nun vergessen

Gestern (19.09.2013) uraufgeführt im Werk 3 in Schwerin, heute online. unter anderem hier: Ich will dich nun vergessen (Musik/Text/Interpretation: © Andersen Storm, 2013)

Bevor ich es vergesse Nr. 67 – Ich wil dich nun vergessen

Andersens Eintrag in seinem Audioblog „Bevorichesvergesse.de“

„So (Demokratie)“ – ein weiteres Andersen-Storm-Lied aus der Beratung am 07. Juni 2013

Hier ein kurzer Auszug aus dem Beratungsprotokoll vom 07. Juni 2013 in Worte und Musik „geflossen“.

Bevor ich es vergesse Nr. 65 – So (Demokratie)

Abspielen:

 

Michi und die Filosofen: Mama-Rap

Kunden der letzten Beratung vor der Sommerpause am 19.06. im Werk 3 werden sich garantiert an dieses Lied von Michi erinnern. Gestern haben wir es mit der MfSBZ-Hausband „Michi und die Filosofen“ aufgenommen. Und hier ist er nun, exklusiv für Sie: der Mama-Rap!

Download: Mama-Rap_Michi_und_die_Filosofen.mp3

Abspielen:

 

Andersen Storms Sommerhit

Für alle Nicht-Beratungsresistenten, die uns 2012/2013 in unseren Vorstellungen im Werk 3 besuchten, na gut, auch für uns wohlgesonnene Noch-nicht-Besucher_innen, haben wir für die Sommerpause etwas vorbereitet: einen eigenen MfSBZ-Sommerhit!

Abspielen:

 

Hier direkt zum Anhören oder auch zum Herunterladen und Auf-dem-Schulhof-Verteilen und zum illegalen Filesharing

Kommen sie möglichst trocken und gut durch den Sommer! Wir sehen uns im Herbst 2013 in Schwerin!

 

Auszug aus dem Beratungsprotokoll vom 20.12.2012

Andersen Storm las:

So. Na toll. Klasse Aufgabe. Einen Text zu Weihnachten und Weltuntergang! Das passt. Da wächst zusammen, was zusammengehört! Ein Problem könnte werden, dass das Weihnachtsfest zeitlich nach dem Weltuntergang liegt. Irgendwie macht das so gar keinen Sinn: der Erlöser wird in eine Welt geboren, die gar nicht mehr da ist! Gibt es denn noch einen Stall in Bethlehem der als Herberge dienen kann für die jungfräuliche Braut und ihren platonischen Freund? Man weiß es nicht. Und es macht auch gar keinen Sinn, darüber zu spekulieren: entweder morgen geht die Welt unter und wir gehen alle mit, dann ist es egal ob noch wer kommt, oder eben nicht und dann ist ja auch Weihnachten. Klappt also alles.

Klappt also alles? Wie sieht es denn aus bei Ihnen? Alles fertig fürs Fest? Noch Geld in der Brieftasche und auf dem Konto? Ja? Und dann sagen Sie: alles fertig fürs Fest?! Ihnen ist es wohl egal wie Sie untergehen werden?

Weiterlesen in Andersen Storms Weblog: Bevor ich es vergesse, …